Oper LUISA MILLER von VERDI
 14.06. - 19.08.2018

Kalender / Infos zur Barrierefreiheit

Kasse und Reservierungen:
Di - So, 17.30 - 20.30 Uhr
Tel. 089-82 92 90 79
                                               

München lächelt - Ausstellung

08.02.18 - 22.04.18

Humor und komische Kunst aus der Sammlung Helmut und Meisi Grill

"Der Mensch ist ein Tier, das lacht." So zitiert Gerhard Polt den griechischen Philosophen Aristoteles und er meint es ernst - besonders in unseren Breitengraden in den letzten fünfzig Jahren: Kein Krieg, keine Pest, am Anfang etwas Revolution (1968). Sonst für so viele ein schönes Leben, vor allem in München zur Zeit der „heimlichen Hauptstadt". Das waren auch die fünfzig Jahre Humor und Komische Kunst nach Art von Meisi und Helmut Grill.

Das Münchner Paar führte zunächst ihr famoses Kuriositätengeschäft in der Maximilianstrasse "Etcetera" mit seinen Bavarica-Erfindungen: 1qm Freistaat Bayern, die Uhr die rückwärts geht (nach Willy Brandt, "in Bayern gehen die Uhren anders"). Außerdem der Orden "Für nix und wieder nix" und „Mir nix - Dir nix“ und "Für Nebenverdienste".

In der Pasinger Fabrik lebt das "Etcetera" wieder auf mit einer kuriosen Schau der beliebtesten Souvenirs und Objekten von damals.

Zur Zeit "Etceteras" war die "Galerie der Zeichner" von Helmut Grill 1975 schon gegründet. Das Programm war:  satirische Zeichner, also Humor und Komische Kunst. Es wurden die großen Meister dieser Kunstgattung präsentiert: Tomi Ungerer, Janosch, Gerhard Haderer, Rudi Hurzlmeier, Michael Sowa, Ernst Kahl, Paul Flora, F.K. Wächter, Gerhard Glück, Roland Topor, Hans Reiser oder Reiner Zimnik.

In all den Jahren bis zum endgültigen Aus des Etcetera im Jahr 2004 wuchs die Idee und der Wunsch für die Humor- und Satire-Stadt München ein Museum anzustoßen, mit allen den bedeutenden Künstlern von Spitzweg, Wilhelm Busch, Valentin, Simplicissimus bis Loriot, die in München gewirkt hatten. Dazu gehören natürlich auch alle satirischen Künstler unserer Zeit.

2010 wurde deshalb ein Förderverein Komische Pinakothek gegründet zusammen mit Rudi Hurzlmeier, zudem Gerhard Polt als Co-Inspirator gewonnen. Damit einher ging die Umbenennung in "Forum Humor und Komische Kunst". Eine Heimat soll das Museum in der ehemaligen Viehbank im Münchner Schlachthof finden.

Die Ausstellung in der Pasinger Fabrik mit einer bedeutenden Auswahl der schönsten Karikaturen, Zeichnungen, Plakate und Illustrationen aus der Sammlung von Meisi und Helmut Grill könnte einen Vorgeschmack für das erhoffte Forum Humor und Komische Kunst geben.

 

Rahmenprogramm:
Veranstaltungen mit dem österreichischen Karikaturisten Gerhard Haderer, dem Ickinger Harfenduo, Michael Skasa liest Loriots "Carneval der Tiere".

Termine werden noch bekannt gegeben.

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule Stadtbereich West und der Pasinger Fabrik GmbH 

Vernissage
Mi. 7.2.2018
19 Uhr
Eröffnung durch Richard Süßmeier

Ausstellung
7.2. – 22.4.2018
Di – So
16 - 20 Uhr
Galerie
Eintritt 4,- €
Ermäßigt: 2,- €

 

Sonderausstellung
Plakate aus Sammlung Helmut und Meisi Grill
Eröffnung
Mi. 7.3.2018
19 Uhr

Ausstellung
7.3. – 22.4.2018
Öffnungszeiten:
Mo-So
10 - 23 Uhr
Bar und Lichthof
Eintritt frei

Zurück
Jetzt teilen auf:
⇑ nach oben