AKTUELL
Die Pasinger Fabrik GmbH macht Sommerpause bis 27.9.2017.
Unsere Abendkasse öffnet wieder am 28.9.2017 zu den gewohnten Zeiten.

Kalender / Infos zur Barrierefreiheit

Kasse und Reservierungen:
Di - So, 17.30 - 20.30 Uhr
Tel. 089-82 92 90 79
                                                            

Denn die Kunst ist eine Tochter der Freiheit

24.05.17

(FRIEDRICH SCHILLER)


Anselma Murswiek, Lorbeerdämmerung, 140x100 cm, Öl auf Leinwand, 2016

In den letzten Monaten hat sich gezeigt, dass die „postheroischen Zeiten“ (Herfried Münkler) schon bald wieder vorbei sein könnten und die Kunst, „eine Tochter der Freiheit“, in vielen Teilen der Welt in Ketten gelegt wird.

Aber wie steht es um das kulturelle Leben in München, im Stadtteil Pasing? Hier, in der Pasinger Fabrik, wird gelebt, dass Kunst ein Zugang zur Lebenswirklichkeit ist. Seit vielen Jahren wird das Kultur- und Bürgerzentrum im Norden des Pasinger Bahnhofs dabei von den Kulturschwestern und -brüdern – „Ersthelfer/innen in der Mission Stadtteilkultur“, wie sie sich nicht ohne Selbstironie in ihrem Logo präsentieren – unterstützt. Und nun, zum ersten Mal, nehmen sich diese Ehrenamtlichen die Freiheit, als Laien eine Ausstellung mit Werken zeitgenössischer Künstler/innen zusammenzustellen. Zur Vorbereitung diente ein gemeinsamer Besuch der Jahresausstellung 2016 der Akademie der Bildenden Künste München. Jedes Bild, jede Skulptur, Installation, Fotomontage, jedes Video wurde unter ganz individuellen Gesichtspunkten ausgewählt und der persönliche Kontakt zu den Künstler/innen gesucht. Herausgekommen ist eine Ausstellung von beeindruckender Vielfalt und Gegensätzlichkeit mit Werken von:

Alina Grasmann, Brigitte Hageböck, Lukas Hoffmann, Vera Loos, Lukas Loske, Hannah Mitterwallner, Frank Moll, Anselma Murswiek, Henriette Olbertz-Weinfurter, Daniela Overbeck, Inkyu Park, Maja Rodrian, Bongchull Shin, Ulrike Spangenberg, Marco Stanke, Max Weisthoff, Pia Winkenstern, Stefanie Winter, Frauke Zabel und Andreas Zagler.

Diese Ausstellung will einen Beitrag zur kulturellen Teilhabe in der Stadtteilkultur leisten und das Nachdenken über eine Neudefinition des bürgerlichen Engagements – jenseits von starrer Vereinsmeierei und Hierarchie – anregen: „denn die Kunst ist eine Tochter der Freiheit“.

VIER WOCHEN KULTURELLES LEBEN IN "POSTHEROISCHEN ZEITEN" (HERFRIED MÜNKLER)

Ein Projekt der Pasinger Kulturschwestern und Kulturbrüder zur engagierten Teilhabe an der Stadtteilkultur

Vernissage
Mi, 24.05.2017, 19 Uhr
Galerien 1 – 3
Eintritt frei

Grußwort: Tatiana Hänert, Kulturreferat, Förderung bürgerschaftliches Engagement in der Stadtteilkultur

Ausstellung
25.05. - 25.06.2017
Öffnungszeiten: Di – So 16-20 Uhr
Eintritt: 4,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro

Begleitveranstaltungen:

Sa, 27.05.2017
18 – 19 Uhr
Galerien
Eintritt: 4,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro
Eintritt Lesung frei

Lesung
Friedericke Röthlein (Marquartstein) liest Gedichte von Mascha Kaléko (1907 – 1975)
Musikalische Umrahmung: Carolin Schiebel, München

 

Di,30.05.2017
20 Uhr
Kleine Bühne
Eintritt frei

Diskussion
„Ehrenamt in der Stadtteilkultur – eine Freizeitbeschäftigung für Gutmenschen?“
Diskussionsrunde zum Thema Wert und Mehrwert des freiwilligen Engagements in der Stadtteilkultur.
Podium: Dr. Thomas Röbke, Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern e.V., Tatiana Hänert, Kulturreferat der LH München, Förderung bürgerschaftliches Engagement in der Stadtteilkultur; Anke Bahr; Stefan-Maria Mittendorf, Kurator für zeitgenössische Kunst und Freiwilligenmanagement Pasinger Fabrik; N.N.
Moderation: Dr. Gerlinde Wouters, Leiterin FöBE, Förderung Bürgerschaftlichen Engagement

 

Di,20.06.2017
20 Uhr
Kleine Bühne

Konzert
„RhythmUnity“
Magnus Dauner – Schlagzeug, Percussion, Elektronik; Stefan Lenz – Gesang, Gitarre, Klavier, Elektronik
Die beiden Musiker stellen sich in ihrem Programm „RhythmUnity“ gemeinsam der Aufgabe, ihre musikalischen Erfahrungen aus ganz unterschiedlichen Genres von Jazz über Musical bis hin zur indischen Musik zusammenzuführen. Dabei entsteht ein musikalisches Event aus Komposition und Improvisation, bei dem auch das Publikum eingeladen ist, ein Teil der „Band“ zu sein.
Tickets

 

Führungen für Schulen mit Künstlergespräch auf Anfrage unter kulturschwestern@remove-this.pasinger-fabrik.com

Eine Veranstaltung der 21 Kulturschwestern und Kulturbrüder der Pasinger Fabrik GmbH

Gefördert durch:

Unterstützt durch:

Alexander Tutsek-Stiftung, München

Anselma Murswiek, Lorbeerdämmerung, 140x100 cm, Öl auf Leinwand, 2016
Zurück
Jetzt teilen auf:
⇑ nach oben