Oper LUISA MILLER von VERDI
 14.06. - 19.08.2018

Kalender / Infos zur Barrierefreiheit

Kasse und Reservierungen:
Di - So, 17.30 - 20.30 Uhr
Tel. 089-82 92 90 79
                                               

Münchner Gitarrenkonzerte - Molina Guitar Duo

04.02.18

Isabella Selder & Santiago Molina Gimbernat

Die deutsche Gitarristin Isabella Selder und Santiago Molina Gimbernat, aufstrebender Gitarrist mexikanisch-spanischer Abstammung aus Cancún (Quintana Roo), lernten sich während des Studiums an der Universität Mozarteum in Salzburg kennen. Im Molina Guitar Duo verbinden sie zum einen die gemeinsame Vorliebe für Kammermusik und andererseits die Begeisterung für Projekte, die über das gängige (Gitarren-) Repertoire hinausgehen. Dabei steht vor allem die enge Verknüpfung aus Musik und Literatur im Vordergrund:

Das aktuelle Programm „Una noche en Granada“ stellt eine literarische und musikalische Hommage an die andalusische Stadt dar, die seit jeher einen besonderen Reiz auf viele Künstler ausübte. Mit Granada und der Kultur des Flamenco bzw. des Cante Jondo sind untrennbar die Namen Federico García Lorca und Manuel de Falla verbunden. So war es García Lorca, der zusammen mit Falla 1922 den Concurso de Cante Jondo organisierte und sich um das Sammeln und Bewahren traditioneller Volksmusik bemühte. In „El Amor brujo“ entführt uns Manuel de Falla in die mystische Welt der gitanos des Sacromonte, welche auch im Werk „Le soirée dans Grenade“ Claude Debussys zum Ausdruck kommt:

Die in La soirée dans Grenade konzentrierte Kraft der Beschwörung grenzt an ein Wunder, wenn man bedenkt, dass diese Musik von einem Ausländer geschrieben wurde, der allein von der Vision seines Genies geführt wurde. Hier sind wir weit entfernt von jenen Serenaden, Madrileños und Boleros, mit denen uns die Fabrikanten sogenannter spanischer Musik bis jetzt beschenkten! Was uns hier dargeboten wird, das ist Andalusien: die Wirklichkeit ohne Authentizität, möchten wir sagen, weil kein einziger Takt unserer Folklore entliehen wurde, und dennoch atmet das Stück bis in die kleinsten Einzelheiten Spanien. (M. de Falla)

Die Alhambra als Sinnbild Granadas mit ihren Gärten voller Brunnen und Wasserspielen ist wiederum die Inspirationsquelle für Joaquín Rodrigo. Das Wasser als zentrales Element der maurischen Kultur findet zuletzt seinen Widerhall im Werk „El Peixet de Bloomington“ des zeitgenössischen katalanischen Komponisten Feliu Gasull i Altisent, der die Klangsprache der klassischen Gitarre mit Flamenco-Spieltechniken mischt.

Neben solistischen Projekten und dem künstlerischen Wirken als Molina Guitar Duo sind beide Musiker auch als Instrumentalpädagogen tätig: Im Oktober 2017 eröffneten Isabella und Santiago ein Gitarrenstudio in Friedberg, mit dem sie neben dem regulären Unterrichtsangebot durch Vorspiele, Konzerte und Workshops auch zur Förderung des kulturellen Angebots in Friedberg beitragen wollen.

Beide Gitarristen sind Stipendiaten bei „Yehudi Menuhin Live Music Now“ und konzertieren auch regelmäßig als Solisten.

Das Molina Guitar Duo spielt Instrumente des Gitarrenbauers Kolya Panhuyzen.

Weitere Informationen unter:

www.gitarrenstudio-friedberg.de

www.isabellaselder.com

www.santiagomolinagimbernat.com

KONZERT
So. 4.2.2018.
18 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt: 16,- € (zzgl. Gebühren)
Ermäßigt: 12,- €

Tickets

Münchner Gitarrenkonzerte 2018
Molina Guitar Duo - So. 4.2.2018
Vicente Patiz - So. 11.3.2018
Hands on Strings - So. 13.5.2018
Doris Orsan & Johannes Tonio Kreusch, So. 22.7.2018
Stefan Mönkemeyer  - So. 14.10.2018
Adam Rafferty - So. 9.12.2018

Zurück
Jetzt teilen auf:
⇑ nach oben