Oper LUISA MILLER von VERDI
 14.06. - 19.08.2018

 Erfahre mehr über unseren
 Pasinger Opernsamstag!

Kalender / Infos zur Barrierefreiheit

Kasse und Reservierungen:
Di - So, 17.30 - 20.30 Uhr
Tel. 089-82 92 90 79
                                                        

 Oper / Operette  » Aktuell

LUISA MILLER (GIUSEPPE VERDI)

nach "Kabale und Liebe" von Schiller

Premiere am 14. Juni 2018 
Ope(r)n Air auf Schloss Blutenburg 26. - 31. Juli 2018 
Vorstellungen bis 19. August 2018

Hier geht´s zu den Tickets!

Nach zwei Jahren mit viel Leichtigkeit und Witz auf der Pasinger Opernbühne bringt das Produktionsteam von Münchens Kleinstem Opernhaus nun wieder ein tragisches Stück der Opernliteratur auf die Bühne.

Bereits zum zweiten Mal konnte Marcus Everding für die Produktion gewonnen werden, der schon mit der komödiantischen Operette „Die schöne Helena“ 2016 das Publikum zu begeistern wusste und eigens für die Fassung der Pasinger Fabrik eine neue deutsche Übersetzung schrieb.
Auch dem Einfallsreichtum von Claudia Weinhart sind keine Grenzen gesetzt und so gestaltet sie bereits zum dritten Mal in Folge die an die Epoche des Biedermeier angelehnten Kostüme und das Bühnenbild. Musikalisch nimmt dabei das Arrangeur-Team, bestehend aus Jörg-Oliver Werner und Andreas P. Heinzmann, die Zuschauer mit in die erste Hälfte des 18. Jahrhunderts, wo die Liebe der bürgerlichen Luisa Miller zum Adelssohn Rodolfo ein tragisches Ende findet.

Die Väter der zwei Liebenden, Veteran Miller und Graf Walter, unterstützen, jeder aus seinen ganz persönlichen Gründen, die Heiratspläne ihrer Kinder nicht. Auch Wurm, ein Vertrauter des Grafen, der Luisa für sich gewinnen möchte, hat nur seine eigenen Interessen im Sinn und so spinnt er eine Intrige, die Rodolfo an Luisas Liebe zu ihm zweifeln lässt. Aus Eifersucht vergiftet dieser sich und seine Geliebte, die im Sterben ihre Liebe beteuert und die Wahrheit über die Kabale enthüllt.

 

Der Stoff ist vielen wohl bekannt als Friedrich Schillers Drama „Kabale und Liebe“, das heute als eines der bedeutendsten deutschen Theaterstücke gilt und an vielen Schulen zur Pflichtlektüre gehört. Ursprünglich nannte Schiller sein bürgerliches Trauerspiel „Luise Millerin“; erst später entstand der für das Publikum attraktiver klingende Titel „Kabale und Liebe“. Die Oper „Luisa Miller“, die als entscheidender Wendepunkt in Giuseppe Verdis musikalischer Entwicklung gilt, ist leider viel zu selten auf den Spielplänen der Opernbühnen zu finden. Mit umso mehr Spannung darf diese Oper auf der Pasinger Opernbühne erwartet werden! 

Regie & Textfassung: Marcus Everding
Musikalische Leitung: Andreas Pascal Heinzmann
Ausstattung: Claudia Weinhart
Arrangement: Jörg-Oliver Werner & Andreas Pascal Heinzmann 

Luisa: María-José Rodríguez, Stacey Trenteseaux, Jennifer Jakob
Rodolfo: Jason Papowitz, Andreas Stauber
Graf Walter: Philipp Gaiser, Igor Levitan
Wurm: Florian Drexel, Bernd Gebhardt
Federica: Maria Margarethe Brunauer, Hitomi Kawai
Miller: Robson Bueno Tavares, Tohru Iguchi

Es spielt das 10-köpfige Orchester von Münchens Kleinstem Opernhaus.  

VORSTELLUNGEN WAGENHALLE

14. Juni 2018 - Premiere
16.22.23.29.30. Juni 2018
1.6.7.8.12.13.14.19.20.21.22. Juli 2018
3.4.5.8.9.10.11.12.15.16.17.18.19. August 2018
Beginn jeweils 19.30 Uhr – Kartenpreis 27€ bis 37€

OPE(R)N AIR AUF SCHLOSS BLUTENBURG 

26.27.28.29.30.31. Juli 2018 
Beginn jeweils 20.00 Uhr – Kartenpreis 30€ bis 40€ 
Infos zu den Spielstätten sowie zur Schlechtwetter-Regelung bitte hier nachlesen!

Jetzt teilen auf:
⇑ nach oben